Obdachloser hört Schreie und rettet Kinder aus Flammen.

Manchmal sind es gerade die Menschen, die selbst am wenigsten besitzen, die bereit sind, für andere alles zu riskieren. Wenn diese Personen zur rechten Zeit am rechten Ort sind, dann können sie zu echten Schutzengeln werden.

Als Anival Angulo im Dezember 2017 durch seine Heimatstadt Las Vegas in Nevada (USA) lief, hatte er den Kopf voller Sorgen. Der 36-Jährige ist obdachlos, lebt ein hartes Leben und muss jeden Tag aufs Neue schauen, wo er über Nacht unterkommen kann.

Doch er war nicht so sehr in seine Probleme versunken, dass er nicht hörte, was um ihn herum passierte. Zum Glück, denn plötzlich bemerkte er den scharfen Geruch von Rauch. Er sah sich um und entdeckte die Quelle des Gestanks: Aus einem der Häuser drang dichter dunkler Rauch, es schien zu brennen.

Dann drang aus dem Gebäude das verzweifelte Weinen kleiner Kinder an Anivals Ohr. Er überlegte nicht lange, sprang über das verschlossene Gartentor und versuchte, die Haustür zu öffnen.

Doch die Tür war ebenfalls verschlossen. Anival konnte ins Innere sehen, wo ein kleines Mädchen stand und weinend versuchte, die Tür zu öffnen. Er stemmte sich dagegen, so fest er konnte, und ein kleines Wunder geschah: Das Schloss gab nach und die Tür flog auf. Anival holte tief Luft und lief hinein. Er sah sich um, bemerkte zudem noch ein Baby, das hilflos in einer Wiege lag, nahm beide Kinder in seine Arme und floh mit ihnen aus dem Haus.

Inzwischen hatten Nachbarn bereits die Feuerwehr verständigt. Als die Helfer in die Straße einbogen, bot sich ihnen ein Anblick, den keiner von ihnen je vergessen sollte: Mit zwei kleinen Kindern in seinen Armen kam Anival aus dem brennenden Haus gerannt.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Das Gebäude, in dem die Kinder gewesen waren, brannte jedoch völlig aus. Die Feuerwehr schaffte es zum Glück noch, auch den Großvater der Kleinen aus einem hinteren Schlafzimmer zu retten. Er hatte versucht, zu seinen Enkeln zu gelangen, aber das Feuer hatte ihm bereits den Weg blockiert.

Youtube/Inside Edition

Beide Kinder hatten Rauch eingeatmet und mussten im Krankenhaus behandelt werden, erholten sich aber schnell.

Die Geschichte von Anivals mutiger Tat schaffte es sogar bis in die Nachrichten. Hier kannst du die Meldung sehen (auf Englisch):

Jetzt setzen sich viele seiner Mitbürger dafür ein, dass Anival ein Ort zum Leben und vielleicht ein Job vermittelt werden kann.

Gut gemacht. Dieser Mann war wirklich zur rechten Zeit am rechten Ort ein Engel in der Not.

Quelle:

Little Things

Kommentare

Auch interessant