Mutter beweist mit DNA-Test: Babys sind eineiige Drillinge.

Die 23-jährige Engländerin Becki-Jo Allen und ihr Freund Liam Tierney sind die glücklichen Eltern der kleinen Indiana. Die Familie aus der Nähe von Liverpool ist sogar so glücklich, dass sie noch mehr Nachwuchs möchte. Umso größer ist die Freude, als feststeht, dass Becki-Jo wieder schwanger ist. Die beiden ahnen jedoch noch nicht, was sie erwarten wird ...

Denn nach der ersten Freude über die erneute Schwangerschaft wird Becki-Jo sehr früh von starker Übelkeit und massiven Kopfschmerzen geplagt. Die beiden sind besorgt und sitzen bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung angespannt im Untersuchungszimmer. Sie sind auf vieles vorbereitet, doch nicht auf das, was der Ultraschall dann verrät.

 

Ein von Becki-jo allen (@beckijo92) gepostetes Foto am

Becki-Jo bekommt Drillinge! Die werdenden Eltern sind gleichzeitig geschockt und voller Vorfreude. Die Mutter erinnert sich noch genau: „Es war der größte Schock meines Lebens! Wir haben keine Drillinge in der Familie, es kam völlig aus dem Nichts.“

Zum Glück verläuft die Schwangerschaft ohne Komplikationen. Die drei Jungs in Becki-Jos Bauch entwickeln sich gesund und prächtig. Doch in der 31. Woche kommt ein weiterer Schock hinzu: Die Wehen setzen ein, obwohl die Babys noch winzig sind.

Per Kaiserschnitt kommen Roman, Rocco und Rohan, jeweils gerade einmal 1500 g leicht, auf die Welt. Die ersten sechs Wochen müssen sie auf der Intensivstation verbringen, bis sie genügend zugenommen haben. Dies ist bei den Wonneproppen jedoch kein Problem. Bald geben die Ärzte ihr ok, dass die Drillinge mit nach Hause dürfen.

Dort angekommen, sorgen die drei Jungs nicht nur für eine Menge Arbeit, sondern auch immer wieder für überraschte Blicke. Denn obwohl die Ärzte Becki-Jo und Liam gesagt hatten, dass die Jungen mehreiige Drillinge seien, fällt immer wieder verschiedenen „Betrachtern“ auf, wie die drei sich doch zum Verwechseln ähnlich sähen. So entschließt Becki-Jo sich dazu, doch einen DNA-Test zu machen.

Das Ergebnis: Die drei Kleinen sind tatsächlich aus einem Ei! Das ist unglaublich selten, sodass die Ärzte es zuerst auch nicht glauben wollten. Dass sich ein Ei teilt und zwei Kinder entstehen, kommt ja noch relativ häufig vor, aber dass sich eine Eizelle dreiteilt, ist ein echtes Phänomen. Aber Becki-Jo und Liam sind der Aufgabe mehr als gewachsen: „Nur wenn sie schlafen, sehen sie für mich gleich aus. Aber sie haben alle einen ganz eigenen Charakter. Außerdem ist das Muttermal zwischen ihren Augenbrauen bei jedem ein kleines bisschen anders“, erklärt die Mutter.

Mit diesem rasanten Zuwachs haben sie anfangs nicht gerechnet. Aber sie könnten jetzt nicht glücklicher sein. Nicht nur die Eltern sind stolz, auch die große Schwester freut sich riesig über den dreifachen Zuwachs.

 

Ein von Becki-jo allen (@beckijo92) gepostetes Foto am

Die nächsten Jahre dürften garantiert nicht langweilig werden, dafür sorgen die Jungs schon. Alles Gute der frischgebackenen Familie, die Aussichten auf „Action“ sind auf jeden Fall gut.

Kommentare

Auch interessant