19 gespenstische Orte, die von der Natur zurückerobert wurden.

Es gibt sie auf der ganzen Welt: Orte, an denen früher einmal täglich Menschen ein und aus gingen, die aber heute verlassen und still oder gar von Pflanzen überwuchert und von Gewässern durchflutet sind.

Nur der Wind und der Regen machen hier Geräusche und niemand ist noch hier, um es zu hören.

Oder doch? Wer traut sich, in diesen gespenstischen Schönheiten herumzuwandern?

1.) Ein verlassenes Schiff vor Sydney in Australien.

Facebook/Plants and Gardens

2.) Bäume in einer uralten Stadt in Angkor in Kambodscha.

Facebook/The World

3.) Ein Haus in Kolmannskuppe, der verlassenen Stadt der Diamantenschürfer in Namibia.

Facebook/Garry Black Photography

4.) Ein Autofriedhof nahe der Stadt Châtillon in Belgien.

Facebook/Plants and Gardens

5.) Dieses Klavier steht in einem Feld in Kalifornien (USA).

Facebook/Diptendra Nath Mitra

6.) Wie das genau passiert ist, weiß wohl niemand mehr.

Facebook/Diptendra Nath Mitra

7.) Ein Riesenrad im verlassenen Freizeitpark „Lake Shawnee“ in Princeton, West Virginia (USA).

Facebook/Vintage Treasures & Cherished Memories

8.) Eine altes Sägewerk in Sorrento in Italien.

Facebook/Abandoned Spaces

9.) Ein überflutetes Einkaufszentrum in Bangkok in Thailand, in dem jetzt Fische leben.

Facebook/Phyo Khine Myint

10.) Ein Zimmer in einem verlassenen Hotel.

Facebook/Arteide

11.) Im Kühlturm eines stillgelegten Kraftwerks in Belgien.

Facebook/Rakhduu

12.) Das Innere der verlassenen Kirche St. Etienne in Frankreich.

Facebook/Amazing Things

13.) Ein kleines Haus aus viktorianischer Zeit in Florida (USA).

Facebook/Architecture

14.) Vielleicht manchen schon bekannt: der Spreepark Plänterwald am Rande Berlins.

Facebook/Lauren Kokoskie

15.) Die Schienen zu einer stillgelegten Mine in Taiwan.

Facebook/Âkhìl

16.) Ein überflutetes Bootshaus.

Facebook/Krishna Bahadur Tamang

17.) Das verlassene Krankenhaus auf der Insel Poveglia, vor Venedig in Italien gelegen.

Facebook/Paranormal Asylum

18.) Der geschlossene Freizeitpark „Nara Dreamland“ in Japan.

Facebook/Terrie Noll

19.) Und zum Schluss: ein überwuchertes Herrenhaus in Polen.

Facebook/Forgotten Places

Bezaubernd und unheimlich zugleich. Vielleicht sind ein paar neue Ausflugsziele für dich dabei ... nach Sonnenuntergang?

Quelle:

Sliptalk

Kommentare

Auch interessant