Mann verzichtet 6 Jahre auf Sex, um seine Haare zu retten.

Männer ohne Haare sind völlig normal. Heutzutage stört sich keiner an dem Anblick eines Mannes ganz ohne oder mit schütterem Haar. Für männliche Models hingegen ist das Aussehen ihr Kapital. Ihr Erscheinungsbild muss jung und makellos sein – und dazu gehört nun einmal ein voller Haarschopf.

Instagram/giorgostsetis

Umso dramatischer war es für Giorgos Tsetis, ein aufstrebendes Model aus den Niederlanden, als er mit gerade einmal 21 Jahren bemerkte, dass ihm seine Haare büschelweise ausfielen. Eine Glatze hätte weitere Jobs für Luxuslabels wie Armani oder Versace in weite Ferne rücken lassen; sie hätte das Ende seiner Karriere bedeutet.

Um das zu verhindern, entschied sich Giorgos nach einigem Hadern, Propecia einzunehmen, ein bekanntes Medikament, das dem Haarausfall entgegenwirkt.

Flickr/naturegeak

Das Medikament rettete zwar tatsächlich Haare und Karriere, doch der Preis dafür war hoch. Mit jeder Pille schwand bei dem jungen Mann die Lust auf Sex immer mehr. Im Gegensatz dazu beherrschten von nun an Stimmungsschwankungen, Depressionen und die Angst vor einem vollständigen Verlust der Potenz seinen Alltag. Nicht einmal seine Freundin hielt in dieser schweren Zeit zu ihm.

„Ich hatte kein Selbstbewusstsein mehr. Ich fühlte mich nicht mehr wie ein Mann. Eigentlich bin ich immer ziemlich positiv eingestellt, aber zu der Zeit wusste ich nicht, wie ich damit umgehen sollte“, erinnert sich Giorgos.

Erst nach sechs Jahren ohne Sex kam der Weckruf: Giorgos erfuhr durch einen Bericht, dass das Medikament bei einigen Männern selbst nach dem Absetzen zu einer dauerhaften Impotenz führen kann.

Nachdem er Propecia aus Angst vor den bleibenden Folgen abgesetzt hatte, traf er sich mit Roland Peralta, den er auf einer Modenschau kennengelernt hatte. Roland war bereits früher an der Entwicklung von Haarwaschmitteln beteiligt, die Haarausfall verhindern sollen.

Facebook/Nutrafol

Zusammen entwickelten sie ein neuartiges Vitaminpräparat auf rein pflanzlicher Basis, welches sie auf den Namen Nutrafol tauften. Nach über drei Jahren Forschung und Entwicklung konnten Giorgos und Roland ihr Produkt endlich der Öffentlichkeit präsentieren!

Instagram/giorgostsetis

Aufgrund der pflanzlichen Inhaltsstoffe schränkt das Präparat die Potenz der Betroffenen in keiner Weise ein. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, wer einer der Hauptabnehmer von Nutrafol ist: Modelagenturen, deren männliche Models mit dem gleichen Problem wie Giorgos zu kämpfen haben.

Instagram/giorgostsetis

Giorgos hatte sich von seinem Haarausfall niemals unterkriegen lassen. Zuerst verzichtete er jahrelang unfreiwillig auf Sex, bis er den Erhalt seiner Haarpracht mit einer besseren Alternative schließlich selbst in Angriff nahm. Mit seiner Geschichte beweist er uns, dass man jedes Problem, und scheint es auch noch so groß, überwinden kann.

Und wie sieht es eigentlich heute mit Giorgos’ Sexleben aus? „Es könnte nicht besser sein“, sagt er und lächelt leicht verschmitzt.

Kommentare

Auch interessant