Aus alten Zeitungen effektvolle Goldschalen gestalten.

Gold fasziniert die Menschen seit jeher: seine warme Farbe, der schimmernde Glanz, die Aura seines Werts. Gerade im Kontrast zum trüben Braungrau des Herbstes entfaltet das Edelmetall seine ganze Kraft. Deshalb darf die folgende Dekorationsidee auf keinen Fall in deinem Haus fehlen. Wie aus dem Bauch eines Zauberbergs glüht hier das Innere einer atemberaubend schönen Schale. Das Beste ist jedoch: Die elegante Goldschale ist ganz simpel herzustellen und die meisten Arbeitsschritte kennst du noch aus Kindertagen!

Dafür brauchst du:

1.) Zunächst solltest du deine Arbeitsfläche abdecken, damit nichts danebengeht. Dann legst du alles, was du brauchst, in greifbare Nähe. Rühre den Kleister so an, dass er zähflüssig und klumpenfrei ist.

pint1

2.) Puste den Ballon auf und knote die Öffnung zu. Je dicker der Ballon, desto breiter wird nachher die Schale. 

3.) Dann zerreißt du die Zeitungen in Streifen – auch hier kannst du ganz nach deinem Geschmack variieren: Für einen fransig-knittrigen Effekt sollten die Streifen möglichst dünn sein; soll die Schale später an geschlagenes Kupfer erinnern, dann können die Streifen ruhig 5 bis 6 cm breit sein.

4.) Jetzt werden die Streifen mit einem dicken Pinsel auf den Ballon gekleistert, so dass dessen obere Hälfte bedeckt ist. Am besten, du stellst den Ballon dafür mit der so genannten „Lippe“ (bzw. dem Knoten) nach unten auf ein Glas und fixierst ihn mit etwas Klebeband.

pint1

5.) Der beklebte Ballon muss nun ruhen, bis er trocken ist. Das kann 1 bis 2 Tage dauern.

6.) Freue dich: Du darfst den Ballon zum Platzen bringen! Den Rand deiner Schale kannst du danach so zuschneiden, wie du ihn gerne hättest. Manche rupfen den Rand auch vorsichtig zurecht, damit er ausfranst. Hinweis: Auf dem folgenden Bild wurde die Schale schon vorher bemalt; bei uns folgt das im nächsten Schritt.

pint1

7.) Nächster Schritt: Mit der weißen Acrylfarbe malst du nun die Schale innen an. Das Weiß dient als Grundierung, damit das Gold nachher umso mehr leuchtet. Die Außenseite wird schwarz bemalt – aber auch hier stehen der persönlichen Kreativität alle Türen und Tore offen.

8.) Ist das weiße Innere der Schale getrocknet, pinselst du die goldene Acrylfarbe dick darüber.

9.) Sobald die Farbe getrocknet ist, kommt der Sprühfirnis zum Einsatz, welcher der Schale zusätzlich Glanz verleiht. Für einen besseren Stand drückt man die Unterseite vorsichtig ein. Fertig!

pint1

Die Schale kann man entweder als Windlicht verwenden oder leer lassen: Das Licht, egal woher es kommt, reflektiert an der goldenen Innenwand, leuchtet geheimnisvoll und verbreitet eine warme Atmosphäre. Hier ein paar weitere Anregungen:

pint1

pint1

pint1

pint1

Es ist immer wieder faszinierend, wie man mit etwas Kreativität aus uralten Bastelideen unerwartete Effekte erzielen kann. Vergolde dein Zuhause und teile diese Anleitung auf Facebook!

Kommentare

Auch interessant