Youtuber drohen 2 Jahre Gefängnis wegen Zahnpasta-Streich.

Dem spanischen Youtuber Kanghua Ren aus Barcelona stehen schwere Zeiten bevor. Auf seinem YouTube-Kanal „ReSet Gamer“ veröffentlichte der 20-Jährige Anfang Januar dieses Jahres ein Video, das viel Aufsehen erregte und ihn vielleicht sogar ins Gefängnis bringen könnte.

Kanghua produziert vor allem Scherz-Videos über verschiedene Themen. Beispielsweise filmte er sich dabei, wie er unverdünnte Chilisauce trinkt oder wie er einer seiner Katzen einen muffigen Turnschuh an die Nase hält – über 1,2 Millionen Menschen haben seinen Kanal seit 2014 abonniert.

Ab und zu veröffentlicht der 20-Jährige auch Videos, in denen er seinen Mitmenschen Streiche spielt, die er „Herausforderungen“ nennt. Einer dieser Streiche traf den 52-jährigen Bettler Gheorge.

Youtube/What's Trending

Kanghua kaufte sich dazu eine Packung Süßigkeiten der Marke „Oreo“ und ersetzte die Cremefüllung der Doppelkekse mit Zahnpasta. Er legte die Kekse in die Originalverpackung zurück und spazierte damit durch die Straßen Barcelonas, wie in seinem Video zu sehen war.

Youtube/What's Trending

Dann traf er auf Gheorge und bot ihm 20 Euro als Almosen an. Um den 52-Jährigen zu täuschen, tat Kanghua so, als wollte er ihm aus Mitleid auch seine präparierten Zahnpasta-Kekse überlassen. Gheorge nahm das Geld und die „Süßigkeiten“ dankbar an.

Youtube/What's Trending

Dann ging Kanghua weiter und sagte: „Vielleicht bin ich ein wenig zu weit gegangen, aber man sollte auch die gute Seite sehen. Die Zahnpasta wird seinen Zähnen guttun. Bestimmt hat er sie seit Tagen nicht mehr geputzt oder seit er arm ist.“

Youtube/What's Trending

Nachdem er das Video veröffentlicht hatte, wurde Kanghua von einem Sturm der Entrüstung überrascht. Viele Menschen fanden diese „Herausforderung“ überhaupt nicht lustig und kritisierten den Youtuber dafür. Der 20-Jährige entschuldigte sich infolgedessen bei Gheorge, bot ihm 300 € Schweigegeld an und löschte das Zahnpasta-Video. Das reichte jedoch nicht aus, um die Wogen zu glätten, die sein Streich ausgelöst hatte.

Es sollte nämlich noch schlimmer kommen: Die Stadtpolizei von Barcelona wurde auf das Video aufmerksam, erstattete Anzeige wegen Demütigung eines Obdachlosen und übergab den Fall der Staatsanwaltschaft. Mittlerweile wurde eine Ermittlung eingeleitet, die in eine Verurteilung münden könnte.

Youtube/What's Trending

Die Staatsanwaltschaft in Spanien fordert zwei Jahre Gefängnishaft für den jungen Mann und eine Entschädigung von 30.000 € für Gheorge. Dem Obdachlosen wurde, nach eigener Aussage, von den Oreos so schlecht, dass er sich übergeben musste.

Im folgenden Video (auf Englisch) finden sich weitere Informationen über diesen Vorfall:

Kanghua darf Spanien nun bis zur Urteilsverkündung nicht mehr verlassen. Er musste sogar eine Kaution von 2.000 € bezahlen, um sich weiterhin frei bewegen zu können. Wie es auch letztlich für den 20-Jährigen ausgehen mag, sein Streich ist ihn schon jetzt teuer zu stehen gekommen.

Quelle:

dailymail, elpais

Kommentare

Auch interessant