10 Blitz-Tipps gegen körperliche Erschlaffung.

Eine Haut, die möglichst lange straff und jung aussieht, wünschen sich die meisten Menschen. Die körperliche Erschlaffung trifft früher oder später jeden, da das Bindegewebe mit der Zeit an Stabilität verliert. Manchmal erschlafft die Haut jedoch schon früher. Neben Gewichtsschwankungen kann auch ein Feuchtigkeitsmangel dahinterstecken. Beachte daher die folgenden 10 wichtigen Jungbrunnen-Tipps, um unnötig schlaffe Haut zu vermeiden.

fgzu

1.) Verzichte auf Fast Food und Fertiggerichte.

Auch wenn du Junk Food liebst, solltest du besser die Finger davon lassen, wenn du lang jung und frisch aussehen möchtest. Die vielen gesättigten Fettsäuren sowie jede Menge Salz und Zucker sorgen für eine höhere Wassereinlagerung. Die Gefahr der Erschlaffung der Haut steigt dadurch. 

2.) Gönne dir ein Salzpeeling.

af

Peele deine Haut nach der Dusche mit Salz. Es sorgt für straffere Haut, da die Durchblutung angeregt wird. Nach dem Einmassieren spülst du das Peeling ab und reibst deinen Körper mit einem ungerösteten (!) Pflanzenöl deiner Wahl ein (z.B. Mandelöl, Kokosöl, Arganöl oder Sojaöl). Das Öl sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit in deiner Haut gespeichert wird, und lässt sie wieder schön prall wirken. Achte darauf, das Öl an einem kühlen, dunklen Ort zu lagern. 

3.) Gehe nicht zu lang in die Sonne. 

Ein ausgiebiges Sonnenbad bezahlst du häufig nicht nur mit einem Sonnenbrand, sondern auch mit einer schlaffen Haut. Durch die UV-Einstrahlung wird das für die Haut wichtige Kollagen abgebaut. Zudem verliert deine Haut durch das Schwitzen an Feuchtigkeit. Achte daher darauf, dich nicht zu lange in der Sonne aufzuhalten und, wenn es sich nicht vermeiden lässt, eine Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen. 

4.) Nimm genügend Proteine zu dir.  

Pixabay

Besonders wichtig für eine straffe, gesund aussehende Haut sind starke Muskeln. Dies kannst du nicht nur durch effektives Training erreichen, sondern auch durch eine geeignete, proteinreiche Ernährung. Setze vor allem auf mageres Geflügelfleisch, Eier, Mandeln, Magerquark, oder fettarmen Käse. 

5.) Trinke ausreichend. 

Flüssigkeitsmangel ist einer der häufigsten Gründe für schlaffe Haut. Achte daher darauf, täglich mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. 

6.) Halte dich fit. 

Pixabay

Um die Muskeln zu stärken und die Haut vor dem Erschlaffen zu bewahren, ist Sport unerlässlich. Am besten eignet sich hierbei eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining. Wenn du nicht ins Fitnessstudio gehen möchtest, kannst du auch tanzen, schwimmen, joggen oder Rad fahren. Hauptsache, du rostest körperlich nicht ein. 

7.) Trage eine Leinsamenpaste auf. 

Zermahle 2 EL Leinsamen und gieße sie mit 40 ml heißem Wasser auf. Nun gib 2 Tropfen ätherisches Zypressenöl dazu und trage die Leinsamenpaste auf die schlaffen Hautstellen auf. Anschließend solltest du die Hautpartien mit Frischhaltefolie umwickeln und die Paste 15 Minuten einwirken lassen. Wasche sie dann mit lauwarmem Wasser wieder ab. Die Anwendung wiederholst du zweimal wöchentlich, bis du eine Besserung feststellst. 

Durch die Leinsamen wird die Erschlaffung der Haut verhindert bzw. geht zurück. 

8.) Massiere dich mit Eiswürfeln. 

Pixabay 

Eis sorgt dafür, dass die Haut wieder fest und straff wird. Am einfachsten kannst du dies mit einer hilfreichen Eismassage erreichen. Wickle ein Tuch um ein paar Eiswürfel und massiere die erschlaffte Haut 5 Minuten lang. Bei täglicher Wiederholung solltest du schon bald eine sichtbare Besserung feststellen können. 

9.) Achte auf genügend Antioxidantien. 

Beeren, Zitrusfrüchte, Oliven, Gurken oder Äpfel sind nicht nur lecker, sondern tragen auch zu einem schönen Hautbild bei. Deine Haut wird straffer, gepflegter und der Kollagenanteil erhöht sich. Zudem schützen Antioxidantien vor freien Radikalen, welche die Haut schädigen.

10.) Vermeide Radikaldiäten.  

adf

Zu den größten Risikofaktoren für schlaffe Haut gehört eine extrem schnelle Gewichtsreduktion. Versuche das zu vermeiden, indem du deine Ernährung langfristig umstellst und nicht zu wenig isst. Mehr als ein halbes Kilo pro Woche solltest du nicht abnehmen, damit sich auch deine Haut ausreichend zurückbilden kann. 

Wie du siehst, helfen schon eine gesunde Lebensweise, ausreichend Bewegung und ein paar einfache Tricks dabei, die Haut lange straff und jung zu halten. 

Kommentare

Auch interessant