Models beweisen, wie tückisch Bildbearbeitung ist.

Im Internet, im Fernsehen und in Zeitschriften sehen wir täglich Models und andere Stars, top gestylt und in perfekter Pose. Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen werden durch diese Bilder stark beeinflusst und betrachten solche Bilder oftmals als Maßstab für ihren eigenen Körper.

Pixabay

Die Mode-Bloggerinnen Callie Thorpe und Diana Sirokai aus Großbritannien sind auch als Models erfolgreich. Auf Instagram posten sie regelmäßig Fotos aus ihrem Alltag. Ob Outfit des Tages, leckeres Essen oder Schnappschüsse aus dem Urlaub – sie teilen einiges mit ihren Followern. Dabei wollen sie vor allem auch Vorbild für ihre Fans sein, besonders wenn es um den eigenen Körper geht. Aus diesem Grund posten sie eines Tages zwei besondere Bilder, die sie gemeinsam schießen ließen.

Auf dem ersten Bild sind die beiden Frauen in schwarzen Bodys zu sehen – glatte Haut, schöne Haare und schlanke Beine inklusive. Also ein „normales“ Bild, welches unverändert in einem Hochglanz-Magazin erscheinen könnte. Im Anschluss an dieses Bild laden die beiden Frauen noch ein Foto hoch, das ein wenig anders aussieht. 

Instagram/Callie Thorpe

Auf dem zweiten Bild sieht man die beiden nämlich, wie Gott sie schuf: mit Bäuchlein, Cellulite an den Beinen und einem kleinen Doppelkinn. Callie Thorpe und Diana Sirokai sind in Wahrheit nämlich nicht so schlank, wie das erste Bild sie zeigt. Callie und Diana sind als Übergrößen-Models bekannt und erfolgreich. Das erste Bild ist lediglich eine extrem bearbeitete Version des zweiten Bildes. 

„Der Zweck der Vorher-nachher-Fotos war, zu zeigen, dass Magazine und andere Medien Bildbearbeitung auf ein neues Level bringen. Models und andere Stars sehen nach der Bearbeitung nicht mehr aus wie sie selbst. In eine solch gefälschte Welt wollten wir wieder etwas Realität bringen“, erklärt Diana die Vorher-nachher-Aktion.

Instagram/Callie Thorpe

Mit den beiden Bildern wollen sie nicht nur zeigen, dass man nicht alles glauben soll, was man in Magazinen sieht, sondern auch, dass Frauen mit Kurven genauso schön und sexy sein können wie dünne Models. „Wir wollen Frauen zeigen, dass es ok ist, 'normal' auszusehen, mit Cellulite, Dehnungsstreifen und Bäuchen, die nicht flach und trainiert sind.“ Der Erfolg gibt den Frauen auf jeden Fall Recht. Diana ist Model und Modedesignerin und Callie schreibt auf ihrem eigenen Fashion-Blog und war bereits in der Vogue zu sehen. 

Instagram/Diana Sirokai

Die Reaktionen auf die beiden Bilder waren sehr positiv, denn die Nutzer lobten die beiden Bloggerinnen für ihre Offenheit und Ehrlichkeit. Viele fanden die unbearbeitete Version des Bildes sogar schöner. Die Fotos zeigen auf wunderbare Weise, dass man sich für seinen Körper nicht zu schämen braucht, egal, welche Kleidergröße man trägt, denn kein Körper ist perfekt, aber jeder Körper ist schön!

Instagram/Callie Thorpe

Man kann Callie nur zustimmen, wenn sie sagt: „Sei glücklich mit dem, was du bist, und mit dem Körper, in dem du steckst!“

Kommentare

Auch interessant