Katze aus Keller gerettet und von 3,5kg Fell befreit.

Geschichten wie die folgende geschehen leider immer wieder, wenn ältere Menschen isoliert und alleine leben: Wenn sie älter werden und sich nicht mehr richtig um sich selber kümmern können, drohen sie zu verwahrlosen. Und nicht nur das, auch ihre Haustiere werden nicht mehr richtig versorgt. Als Tierschützer in Chicago eines Tages einen Anruf von einem Elektriker bekommen, schicken sie sofort einen Freiwilligen zum Ort des Geschehens. Dort trifft er auf einen alten Mann, der nicht mehr alleine leben kann. Im Keller des Hauses findet er ein armes Fellbündel, um das sich auch niemand mehr richtig gekümmert hat.

Facebook/The Anti-Cruelty Society

"Fellbündel" ist der richtige Ausdruck: Das Tier sieht auf den ersten Blick wirklich wie ein formloser Haufen Fell aus. Zuerst erkennt der Finder noch nicht einmal, um was für ein Tier es sich handelt. Erst, als er ganz genau hinsieht, erkennt er das süße Gesicht einer kleinen Perserkatze. Es zerbricht ihm das Herz, die Katze so zu sehen. Es gelingt ihm, das Tier einzufangen und in die Zentrale zu bringen. Mittlerweile weiß er, dass die Katze Sinbad heißt und macht sich daran, ihm die Pflege zu widmen, die er so lange nicht bekommen hat. Als erstes steht ein Haarschnitt auf dem Programm. Dabei verliert Sinbad ganze 3,5kg Haare!

Facebook/WGN Morning News

Facebook/WGN Morning News

Jetzt, wo er nur noch die Hälfte wiegt, sollte er sich eigentlich wieder bewegen können. Das haben die Tierschützer zumindest geglaubt.

Facebook/The Anti-Cruelty Society

Aber schnell wird klar, dass es noch schlimmer ist, als sie gedacht haben. Der neunjährige Sindbad war so lange mit dem Fell verheddert und bewegungsunfähig, dass seine Beinmuskulatur völlig verkümmert ist. Einer der Sprecher der Organisation, Elliott Serrano, erklärt außerdem, was für ein Problem sich noch gestellt hat: „Wir mussten ihn zuerst künstlich ernähren, weil wir nicht wussten, wie sehr sein Verdauungssystem angegriffen war. Wir wollten zudem seine Nieren schonen.“

Facebook/The Anti-Cruelty Society

Aber Sindbad ist ein Kämpfer und schon bald macht er große Fortschritte. Er kommt langsam zu Kräften, lernt wieder zu laufen, und sogar sein Fell wächst glänzend und kraftvoll. Elliott nimmt den kleinen Kerl über ein paar Feiertage mit nach Hause, damit er nicht alleine bleiben muss und es dauert nicht lange, bis er sich den in den Kater verliebt.

Facebook/The Anti-Cruelty Society

„Ich finde es einfach faszinierend, wie sehr er Menschen mag, obwohl er doch nicht immer gut behandelt wurde. Von ihm könnten wir alle etwas lernen“, erzählt Elliott stolz. Nachdem Sindbads Geschichte im Internet die Runden macht, wird er schnell so berühmt, dass die Leute mehr von ihm sehen wollen. Sindbad hat jetzt seine eigene Instagram-Seite!

Instagram/sinbadthesurvivor

Endlich kann der Racker wieder eine normales Leben in einem Heim führen, in dem für ihn gesorgt wird und in dem er die Liebe bekommt, die ihm zusteht. Er ist wirklich ein süßer Kater und hat ein schönes Leben verdient.

Quelle:

Boredpanda

Kommentare

Auch interessant