Versteckte Kamera überführt gewalttätige Altenpflegerin.

Die 78-jährige Sabina Marsden aus Kettering, Northamptonshire (England), ist seit dem Tod ihres Mannes auf Pflegekräfte angewiesen, denn sie leidet unter Demenz, schwerer Sehschwäche und Diabetes.

Ihre Töchter Gina und Mandy helfen ihr, so gut sie können, indem sie abwechselnd jeden Abend nach der Arbeit und an den Wochenenden bei ihr vorbeischauen. Für die verbleibende Zeit benötigt Sabina jedoch die Hilfe von einer Pflegekraft; daher bekam sie regelmäßig Besuch von der 46-jährigen Altenpflegerin Stacey George, die ihr im Alltag behilflich sein sollte.

Nach einigen Monaten fielen Gina und Mandy jedoch Veränderungen an ihrer Mutter auf: Sabina wurde immer introvertierter, redete weniger, verlor an Gewicht und kratzte sich ständig an den Beinen. Zunächst konnten die beiden sich die neuen Verhaltensweisen nicht erklären, doch dann begannen sie, Sabinas Pflegerin zu verdächtigen, denn Stacey George war die einzige Person, zu der Sabina ebenfalls regelmäßigen Kontakt hatte.

Schließlich beschlossen die Schwestern, im Wohnzimmer ihrer Mutter eine Kamera zu verstecken, um herauszufinden, ob sie mit ihrer Vermutung richtig lagen. Da Gina in einem Elektronikgeschäft arbeitet, war es ihr ein Leichtes, eine Liveübertragung auf ihr Handy zu schalten.

Als Stacey George am 13. Juni 2017 bei Sabina ankam, hatte sie keine Ahnung, dass sie gefilmt wurde – das folgende Video (auf Englisch) zeigt, was die Altenpflegerin der wehrlosen Sabina dann angetan hat:

Im Video sitzen Sabina und Stacey George auf einer Couch. Während die alte Dame versucht, ihre Decke zurechtzurücken, schlägt die Pflegerin plötzlich völlig grundlos mehrmals auf sie ein; schließlich reißt sie ihr sogar die Decke vom Körper und entblößt sie damit, denn die Rentnerin ist lediglich mit einem kurzen Nachthemd bekleidet.
Nur Sekundenbruchteile später beschimpft und erniedrigt die Altenpflegerin Sabina mit den Worten „Mein Gott, du stinkst“ – danach schleudert sie der wehrlosen Dame die Decke wieder entgegen und wendet sich angewidert ab, um dann den Fernseher einzuschalten und einen Joghurt zu essen.

Als Gina zeitgleich diese brutalen Szenen auf ihrem Smartphone sah, konnte sie ihre Gefühle kaum noch im Zaum halten: „Es war so hart, in der Arbeit zu sitzen und das zu beobachten. Ich war außer mir. Ich war so wütend. Das zu sehen, war schrecklich.“ 
Augenblicklich machte sich die 46-Jährige auf den Weg. Als sie nur wenige Minuten später bei ihrer Mutter ankam, eilte sie schnell wie nie zuvor in das Haus, in das Wohnzimmer. 
In dem Video blickt Stacey George zunächst irritiert auf und als Gina ihr dann erklärt, dass sie beobachtet wurde und sie sofort verschwinden soll, packt sie gemächlich ihre Sachen, lutscht sich Joghurtreste von den Fingern und sagt: „Entschuldigung, aber was erwarten Sie von mir?“

Rumble/SWNS

Selbstverständlich gingen die Schwestern danach zur Polizei, leider ohne den gewünschten Erfolg, denn Stacey George erhielt lediglich eine Verwarnung. Mit dieser Entscheidung sind Gina und Mandy alles andere als zufrieden: „Meine Mutter ist eine wunderbare Frau, die mehr als das verdient hat. Sie musste durch die Hölle gehen. Die Strafe ist nicht mehr als ein Klaps auf die Hand, ich kann das nicht verstehen! Das war Körperverletzung. Ich kann diese Entscheidung einfach nicht nachvollziehen.“

Immerhin hat Stacey George ihre Anstellung als Altenpflegerin verloren, doch besänftigt Sabinas Familie das keineswegs, denn durch das milde Urteil haben sie Sorge, die Pflegerin könnte bei einer anderen Firma erneut eine Anstellung finden und ihre Schandtaten weiterführen. Daher entschlossen Gina und Mandy sich dazu, das Video im Internet publik zu machen, um andere Familien zu warnen und ältere Menschen vor ähnlichen Misshandlungen zu bewahren.

Sabina hatte großes Glück, dass ihre beiden Töchter so aufmerksam waren und umgehend handelten. So konnte sich die Rentnerin von den Misshandlungen glücklicherweise schnell erholen, denn seitdem sie nicht mehr von Stacey George besucht wird, hat sie aufgehört, sich zu kratzen, isst wieder mehr und schläft deutlich besser.

Quelle:

MailOnline, Mirror

Kommentare

Auch interessant