Hund verheddert sich in Fußballtor und muss gerettet werden.

Auf den Straßen Indiens leben etwa 25 Millionen Hunde, die weder in einem privaten Zuhause noch in einem Tierheim untergebracht sind. Die herrenlosen Vierbeiner verbringen ihr Leben auf der Straße und ernähren sich von Essensresten und Abfällen.

Einer dieser Straßenhunde wollte sich unlängst seine Zeit vertreiben und begann, auf einem ruhigen Fußballplatz mit dem Netz eines der Tore zu spielen. Dass dieses „Spielgerät“ ihm zum Verhängnis werden würde, ahnte der kleine Mischling nicht.

Youtube/ Animal Aid Unlimited,India

Zunächst „kämpfte“ er spielerisch mit dem Netz und bemerkte beim Toben nicht, dass er sich immer weiter in dem stabilen Seil verfing. Erst als er seine Spielrunde beenden wollte, erschrak der stürmische Vierbeiner: Er hatte sich so sehr verheddert, dass er sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Netz befreien konnte.

Lange bemerkte niemand den Hund, denn er gab keinen Ton von sich, als habe er sich mit seinem Schicksal abgefunden. Als das arme Tier endlich entdeckt wurde und jemand eine Tierschutzorganisation zu Hilfe rief, wusste niemand genau, wie lange der Streuner schon in dem Netz gefangen war.

Youtube/ Animal Aid Unlimited,India

Als seine Retter eintrafen, freute sich der gefangene Hund unbändig und ließ sich nur zu gern streicheln. Die Mitarbeiter des Tierheims zerschnitten das Netz vorsichtig, um das verhedderte Tier zu befreien. Dies dauerte einige Minuten, da der Kleine sich ziemlich fest verknotet hatte. Nach einer gefühlten Ewigkeit gelang es den Rettern schließlich, den Hund aus dem Netz zu befreien.

Youtube/ Animal Aid Unlimited,India

Nachdem sie ihm ein wenig Futter gegeben hatten, brachten die Helfer das Tier zu einem Arzt. Abgesehen von einem Milbenbefall, der mit Medikamenten behandelt werden konnte, und einigen Kratzspuren, war der Streuner glücklicherweise in guter Verfassung.

Der freundliche und ruhige Charakter des Hundes bescherte ihm sehr schnell sowohl tierische als auch menschliche Freunde, die ihn wieder gesund pflegten. Nun wartet der verspielte Streuner in dem Tierheim darauf, dass ihn jemand adoptiert.

Youtube/ Animal Aid Unlimited,India

Hier siehst du die Rettung noch einmal im Video (mit englischen Untertiteln):

Gut, dass der Kleine rechtzeitig gefunden wurde und sich keine schwerwiegenderen Verletzungen zugezogen hat. Hoffentlich findet er bald ein neues Zuhause.

Quelle:

thedodo

Kommentare

Auch interessant