Mit Handwerker-Schere: Vater frisiert Tochter regelmäßig.

Alle Väter lieben ihre Kinder, und viele würden so einiges in Kauf nehmen, damit es ihnen gut geht. Doch gerade den Papas wird oftmals nicht so viel zugetraut wie den Mamas. Schließlich sind Frauen in den Augen vieler Männer immer noch die Hauptverantwortlichen, wenn es um Kindererziehung und Haushalt geht. Sind die Väter dann einmal allein mit den Kleinen, bekommen sie von der Mutter, der Verwandtschaft und sogar von Freunden allerhand Ratschläge, wie man denn nun diese oder jene Sache im Alltag mit einem Kind am besten bewältigt. Doch ein Mann lässt sich ungern etwas sagen, und das endet oftmals in verwirrenden, aber auch lustigen Situationen mit den Kindern. 

So auch bei Greg Wickherst, einem alleinerziehenden Vater aus dem US-Bundesstaat Colorado. Er kümmert sich die meiste Zeit um seine Tochter Izzy. Greg sorgt sich sehr um sie und möchte, dass sie genauso viel Liebe und Fürsorge von ihm bekommt wie Kinder, die bei ihrer Mutter leben. Izzys Vater tut eigentlich alles, was üblicherweise Mütter für ihre Kinder tun. Er zieht sie an, spielt mit ihr, füttert sie und ist einfach für sie da. Doch an einer Sache fehlte es dem stämmigen Mann: an Geschicklichkeit.

Izzy brauchte eine neue Frisur. Da griff Papa kurzerhand selbst zu einer Handwerkerschere (!) und richtete ein kleines Desaster auf dem Kopf seiner Tochter an. Doch nicht nur, dass er keine Ahnung vom Haareschneiden hatte. Greg wusste noch nicht einmal, wie er ihr einen einfachen Pferdeschwanz flechten sollte: „Bisher habe ich ihre Haare nur gescheitelt. Eines Tages versuchte ich, ihr einen Pferdeschwanz zu machen. Doch ich habe es nicht geschafft.“ 

Doch er wollte unbedingt herausfinden, wie das funktioniert, und besuchte in seiner Mittagspause den Kosmetik-Fachbereich des IntelliTec College, wo er arbeitet. Dort fragte er die Auszubildenden um Styling-Rat. Die jungen Frauen zeigten ihm verschiedenste Frisuren für Izzy. Es hat zwar einige Übungsstunden gedauert, aber jetzt zaubert Greg Izzy die tollsten Kreationen.

Greg ist so stolz auf seine Flechtkünste, dass er Bilder davon im Internet veröffentlicht und damit die Bewunderung vieler Menschen erntet: Bereits über 28.000 Menschen gefällt seine Facebook-Seite, die sich rund um die Haare seiner Tochter dreht. 

Der Vater ist unheimlich stolz auf sich selbst, weil er nun auch den französischen Zopf, den Fischzopf und den Wasserfallzopf flechten kann. 

Falls Greg also jemals einen anderen Karriereweg einschlagen will, kann Izzy ihren meisterhaften Friseur sicherlich an ihre Freundinnen weiterempfehlen. Schließlich haben nicht alle Väter solchen Spaß daran, ihren Töchtern Frisuren zu machen – geschweige denn das Talent dafür. 

Quelle:

lifebuzz

Kommentare

Auch interessant