Frau quält sich auf Klo – und vergisst 10 Jahre ihres Lebens.

Verstopfung ist eine Qual, das weiß wahrscheinlich jeder. Was sie jedoch mit dem Bewusstsein eines Menschen, insbesondere mit seinem Erinnerungsvermögen, anrichten kann, das ist weniger bekannt.

Eine Frau aus Hongkong in China musste jetzt feststellen, was alles passieren kann, wenn die Verdauung durcheinandergerät. Die Arme litt seit einiger Zeit unter hartnäckiger Verstopfung und hatte eine sehr angestrengte Weile auf der Toilette verbracht.

Als sie aus dem Badezimmer kam, erkannte sie ihre eigene Familie nicht wieder: Die Dame hatte auf der Toilette ihr Gedächtnis verloren. Wie sich zeigte, fehlten ihr die Erinnerungen an die letzten 10 Jahre ihres Lebens.

Ihre besorgten Verwandten brachten sie ins Krankenhaus, wo sie über Nacht blieb. Doch als sie am nächsten Morgen aufwachte, war ihr Gedächtnis der letzten Jahre zum Glück wieder vollständig zurückgekehrt. Untersuchungen ergaben, dass sie sowohl körperlich als auch geistig als völlig gesund gelten konnte.

Sie erkannte ihren Sohn wieder und konnte als geheilt nach Hause entlassen werden – nur die letzten 8 Stunden waren ihr jetzt verlorengegangen.

Eine mögliche Erklärung für ihren unheimlichen Gedächtnisverlust ist eine Synkope, eine Ohnmacht, die durch Überanstrengung verursacht werden kann, wie sie die Frau auf der Toilette wahrscheinlich durchgemacht hatte. Das Gehirn wird kurzfristig nicht ausreichend durchblutet und der Mensch fällt in Ohnmacht. Beim Erwachen kann es zu allen Arten von Bewusstseinsstörungen kommen, inklusive einer Amnesie.

Was genau davon der Dame aus Hongkong passiert ist, bleibt der Spekulation überlassen. Zum Glück weiß sie wieder, wer die Menschen um sie herum sind – und vielleicht hilft beim nächsten Mal ein schonendes Abführmittel.

Quelle:

IFL Science

Kommentare

Auch interessant