14 anonyme Geständnisse

Wie viele Menschen es wohl gibt, denen noch nie etwas auf der Seele lag? Wem auch immer eine solche Erfahrung bisher erspart blieb, kann sich glücklich schätzen. Unzählige Menschen geraten früher oder später in diese Situation und müssen eine Zeit lang oder manchmal bis an ihr Lebensende damit zurechtkommen.

Glücklicherweise schafft die Anonymität des Internets Abhilfe. Auf dem Filehosting-Dienst Imgur beispielsweise haben hunderte Nutzer unter dem Oberbegriff „confession bear“ Geständnisse über ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle gemacht, die sie öffentlich nie zugeben würden, wie die folgenden sechzehn Beispiele zeigen:

1.) r4violi: „Ich hatte mit der Tante meines besten Freundes Sex. Ich weiß nicht, ob oder wie ich ihm das sagen sollte ... Es passierte während einer Familienfeier. Ich und die Tante hatten sehr viel getrunken. Als die Feier fast vorbei war, lotste sie mich in leeres Zimmer, sagte, dass sie mich liebe, und wir taten es. Ich hatte keine Ahnung, dass sie krank war, denn wenige Wochen später starb sie.“

Pixabay/TaniaVdB

2.) justsmilethroughit: „Ich liebe den Hund meiner Schwester über alles. Mein Neffe hingegen lässt mich ziemlich kalt.“

3.) MachoComboBurrito: „Wir haben eine Facebookgruppe für unsere gesamte Nachbarschaft. Wenn da Eltern zugeben, dass sie ihre Kinder nicht impfen lassen, dürfen sie nicht mehr zum Spielen kommen. Ich sage dann meiner Frau, dass sie diese Kinder nicht zu uns einladen darf.“

Pixabay/HaiRobe

4.) Lurkersince2012ish: „Meine Freundin glaubt, dass ich Hunde nicht mögen würde, weil ich mir keinen anschaffen möchte. In Wahrheit liebe ich Hunde, ertrage es aber nicht, einen zu verlieren.“

5.) Banjovi: „Immer wenn ich mit Plüschtieren im Bett liege, achte ich darauf, dass ihr Gesicht nicht unter der Decke ist, damit sie atmen können.“

Pixabay/congerdesign

6.) Sphinct182: „Ich melde mich circa einmal alle zwei Monate bei meinem Arbeitgeber krank, damit ich zu Hause Videospiele zocken kann. Manchmal brauche ich das Haus für mich allein, ohne Ehefrau oder sonstige Ablenkungen. Ich fühle mich deswegen schlecht, als ob ich ein schlechter Angestellter wäre. Ich nehme meinen Beruf zwar ernst, aber der Druck ist manchmal zu hoch und dann brauche ich eine Auszeit.“

7.) DumbDawg: „Es trifft mich härter, wenn Tiere durch einen Brand umkommen, als wenn es Menschen sind. Ich bin seit 14 Jahren freiwilliger Feuerwehrmann und habe schon viele Häuserbrände erlebt, bei denen Menschen wie Tiere starben ... Heute wurde mir bewusst, dass es stärker schmerzt, wenn ein Haustier in den Flammen sein Leben verliert. Bitte bekommt das nicht in den falschen Hals und denkt, dass ich Menschenleben keinen Wert beimessen würde. Es ist einfach so, dass die Tiere meist schutzlos dem Feuer ausgeliefert sind und oft vergeblich auf ihre Herrchen warten ...“

Pixabay/Kramarz

8.) SpicyGuacamole: „Mein Freund arbeitet nicht mehr am Wochenende. Mir fehlt es, allein zu sein. Er hat eine neue Arbeit gefunden, die ihn viel glücklicher macht. Jetzt arbeiten wir zur gleichen Zeit und haben am Wochenende frei. Anfangs hat es mich gefreut, doch jetzt ist es nicht mehr so. Er ist ständig da und ich bin introvertiert. Ich möchte wieder allein sein ...“

9.) uhaara123: „Ich bin ein großer Liebhaber der japanischen Kultur. Ich lese täglich japanische Comics, schaue japanische Zeichentrickserien und höre japanische Musik. Ich halte das jedoch geheim, weil sehr viele westliche Japan-Fans schräg und unausstehlich sind. Mit denen möchte ich nicht in einen Topf geworfen werden.“

Pixabay/UniBay

10.) asongMlemVillain: „Ich bin umgezogen und wohne jetzt über 2.000 km von meinen Freunden und meiner Familie entfernt. Ich bin in meinem Leben noch nie glücklicher gewesen.“

11.) RomeoSniper: „Ich gehe jeden Tag ins Fitnessstudio, nur um dort mein großes Geschäft zu verrichten. Ich bin ein armer Student. Mir fiel auf, dass ich Toilettenpapier und folglich Geld sparen würde, wenn ich meinen Stuhlgang umstellte. Ich mache jeden morgen Sport im kostenlosen Trainingszentrum meiner Uni und versuche daher immer, dort aufs Klo zu gehen.“

12.) HollyHitLord: „Manchmal fühle ich mich nachts so einsam, dass ich meine eigene Hand halte.“

Pixabay/Free-Photos

13.) thisiswhereipostmyshame: „Bin seit über zehn Jahren Vegetarier. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe neulich einen Hamburger gegessen. Anschließend habe ich mir im Auto in die Hose gemacht. Ich hatte einen anstrengenden Tag, war wegen Familienangelegenheiten und der Arbeit gestresst. Ich habe mich wohl selbst bemitleidet und dachte, dass ich eine kleine Aufmunterung verdient hätte. Sich in die Hose zu machen, hat mich jedoch nicht sehr aufgemuntert.“

14.) greenteaneko: „Meine Patientin hat Demenz und weiß nicht, dass ihr Ehemann heute gestorben ist. Ich werde es ihr nicht sagen.“

Pixabay/geralt

Manche Geständnisse sind ziemlich starker Tobak, aber diese Menschen können andererseits auch nichts für ihre Gefühle und Gedanken. Was hältst du davon, solche privaten Gedanken anonym im Internet zu veröffentlichen?

Quelle:

boredpanda

Kommentare

Auch interessant