16 Dating-Horror-Geschichten.

Singles mit Dating-Erfahrung kennen das wahrscheinlich: Man verabredet sich mit einer hinreißenden Frau oder einem sympathischen Mann und glaubt fest daran, den oder die Richtige gefunden zu haben. Nach einigen Rendezvous ist aber alles schon vorbei, weil der ein oder andere Umstand eine Beziehung unmöglich machte. Beispielsweise, wenn eine leidenschaftliche Katzenliebhaberin auf einen Katzen-Allergiker trifft.

Auch bei den folgenden 16 Paaren währte das Techtelmechtel nur kurz. Allerdings waren in diesen Fällen vor allem die Familien des potenziellen Partners der Grund dafür. Die Mitglieder der Buzzfeed-Community veröffentlichten Dating-Horror-Geschichten, die niemand erleben möchte:

1.) „Ich bin eine Weile mit einem Kerl aus meiner Nachbarschaft ausgegangen, der mit seiner Mutter in einer kleinen Einzimmerwohnung lebte, wie ich herausfand. Er war 25 Jahre alt und schlief mit ihr in einem Bett.“

Pixabay/Free-Photos

2.) „Als ich zur Schule ging, war ich mit einem Jungen zusammen, der eine komische Mutter hatte. Sie bespritzte mich mit Weihwasser, weil meine Fingernägel 'des Teufels' waren. Diese Frau vermisse ich nicht.“

3.) „Als ich das erste Mal die Eltern meines Ex-Freunds zum Abendessen besuchte, wollte ich höflich sein. Ich bot nach dem Essen an, beim Abwasch mitzuhelfen. Schließlich habe ich allein das Geschirr von sechs Personen gespült.“

4.) „Die Schwester meines Ex-Freunds meinte, dass sie mein Genick brechen würde, falls ich sie nicht leiden könne. Seine Mutter sagte mir, dass ich zwar schön sei, aber viel schöner aussehen würde, wenn ich eine Nasenkorrektur machen lassen würde.“

Pixabay/Engin_Akyurt

5.) „Ich bin mit einem Typ ausgegangen, dessen Familie jeden Sommer in einer FKK-Kolonie verbrachte. Ich bin in meinem Leben noch nie jemandem begegnet, der einmal dort war. Geschweige denn, der dort mehrere Monate im Jahr verbringt. Igitt.“

6.) „Der Vater meiner Ex-Freundin lebte auf ihrem Dachboden. Habe das nur zufällig herausgefunden, als er um Mitternacht bei geöffneter Tür das Bad benutzte.“

Imgur

7.) „Ich ging mit dem Bruder einer meiner Freundinnen aus. Ich wusste, dass sich meine Freundin und ihr Bruder nahestanden, aber ich wusste nicht, wie nah. Es wurde immer verrückter. Alle Stricken rissen, als er nach einem aufwühlenden Vorfall anstatt mich seine Schwester abküsste und sie beruhigte.“

8.) „Die Eltern meines Ex-Freunds hatten über zwanzig Hunde. Die wurden in drei Gruppen aufgeteilt, die einander feindlich gesinnt waren. Die ganze Zeit über wurde ich von mindestens sieben Hunden in ihrem winzigen, vollgekramten Haus fast erdrückt. Die Hundegruppen aßen, schliefen und erleichterten sich zu unterschiedlichen Zeiten im Haus, was turnusmäßig organisiert war. Wie man sich vorstellen kann, hat das super funktioniert ...“

9.) „Seine Mutter hat mir erzählt, dass sie schon immer in ihren eigenen Sohn verschossen war. Vorher hatte sie zugegeben, dass er noch als 12-Jähriger mit ihr in einem Bett geschlafen hat. Erst dann nicht mehr. Das war rein zufällig zu der Zeit, als sie wieder heiratete.“

Pixabay/justamonster

10.) „Der Vater meines Ex-Freundes nannte mich während einer Diskussion eine 'Doxy.' Nach einer Google-Recherche fand ich heraus, dass das Wort im Grunde 'Hure' bedeutet.“

11.) „Er wollte mich seinen Eltern vorstellen, hatte aber versäumt, ihnen vorher zu sagen, dass ich schwarz bin. Als sie mich das erste Mal sahen, spiegelte sich in ihren Gesichtern das blanke Grauen, weshalb ich sofort wieder gehen wollte.“

12.) „Die Mutter meines Ex-Freundes bezeichnete ihren damaligen Ehemann, ihren Sohn sowie ihren Hund als 'meinen Lover'. Außerdem bestand sie jedes Mal darauf, auf dem Schoß ihres Sohnes in einem Loveseat zu sitzen, während ich allein auf einem Sofa am anderen Ende des Zimmers Platz nehmen musste.“

Pixabay/Alexas_Fotos

13.) „Schon am ersten Tag, an dem ich den Vater meines Ex-Freundes kennenlernte, prahlte er damit, dass er seine Ex-Frau (die Mutter meines Freundes) verlassen hatte, weil sie ihm nicht hübsch genug war. Er fügte hinzu, dass sie es verdient hätte. Er erklärte außerdem, dass seine derzeitige Freundin seine frühere Haushälterin war, er aber nicht seine Finger von ihr lassen konnte.“

Pixabay/PublicDomainPictures

14.) „Ich habe entdeckt, dass der Vater meines Ex-Freundes viele 'Freundinnen' in Thailand hatte, zu denen er einmal im Monat flog. Außerdem skypte er mit ihnen jeden Tag. Sie waren Sexarbeiter, für die er regelmäßig einen ganzen Batzen Geld ausgab. Unterhalt für seine Kinder zuhause zahlte er jedoch nicht.“

15.) „Die Eltern meines Ex-Freundes waren ganz schlimme Messies. Sie hatten in ihrem Wohnzimmer fünfzehn Jahre alte Zeitschriften gestapelt. Als sie umziehen wollten, haben sie einen großen Transport-Lkw, vier Autos und einen Pick-up mit ihrem Kram gefüllt. Als ich versuchte, sie zu überzeugen, ein paar alte kaputte Möbel wegzuwerfen, brüllte mich sein Vater wütend an.“

Pixabay/Alexas_Fotos

16.) „Ich war gerade bei meinem Freund, als sein Vater nach draußen ging, um mit seinem Laster Ringe in den Schnee zu fahren. Als ich meinem Ex sagte, wie seltsam das doch sei, verteidigte er ihn noch. Währenddessen fuhr sein Vater gegen einen Baum und verbeulte seine Stoßstange.“

Manchmal ist es besser, die Beziehung früher zu beenden als zu spät, wie diese Geschichten zeigen. Irgendwann kommt bestimmt der oder die Richtige – und hoffentlich ohne befremdliche Familienmitglieder im Schlepptau. 

Quelle:

buzzfeed

Kommentare

Auch interessant