An diesen Leuten ist wahrhaft kein Koch verloren gegangen

Kochen ist eine hohe und schöne Kunst und will daher wohlgelernt sein. Aber im Gegensatz zum köstlichen 4-Gänge-Menü braucht ein leckeres Essen für den hektischen Alltag keine große Fertigkeit, das schaffen die meisten hungrigen Herdbesitzer nach ein paar Versuchen spielend leicht.

Mit ein bisschen Mühe kann man aber auch hier viel falsch machen. Einfach das Essen versalzen oder es anbrennen lassen? „Wie langweilig“, haben sich diese Spezialkandidaten gedacht, als sie die Küche betraten. „Hier ist doch noch viel Luft nach oben beim Austesten kulinarischer Katastrophen!“

Und so schritten sie zur Tat, diese Menschen, deren Meisterwerke du nun bestaunen kannst und die man nie wieder unbeaufsichtigt in eine Küche lassen sollte. Egal, wie lieb sie auch darum bitten.


Die besten Tipps und Kniffe für eine gut organisierte Küche gibt es hier! (Zum Artikel nach unten scrollen.)

 


1.) Der Beigeschmack

© Twitter/Dr G

„Meine Mutter hatte selbst gemachte Pizza gebacken, die irgendwie nach Seife schmeckte. Sie sagte, das liege nur daran, dass wir bereits satt seien. Dabei hatte sie aus Versehen Spülmittel statt Öl in den Teig gekippt ...“

2.) Das einmalige Geschmackserlebnis

„Neulich war ich bei einer Freundin und sie fragte, ob ich einen Hot Dog wolle. Natürlich wollte ich, und sie sagte: 'Ich werde dir den besten Hot Dog deines Lebens machen.' Seht euch das an.“

3.) Die glühenden Erdäpfel

„Habe versucht, ein paar Kartoffeln in der Mikrowelle aufzuwärmen.“

4.) Die besondere Duftnote

„Ich habe eine Pizza in den Ofen geschoben, ohne dabei hineinzuschauen. Nach einer Weile roch ich verbranntes Plastik ... Da war noch ein Tupperwarebehälter drin.“

5.) Das Missverständnis

So geht das nicht mit dem Wasserkocher.

6.) Extraknusprig

Wenn man die Bratkartoffeln in die Pfanne gibt und dann nach nebenan geht, um Serien zu gucken.

7.) Der gescheiterte Versuch

Hier ist nichts mehr zu retten.

8.) Das zweifelhafte Festmahl

Nicht alles lässt sich in der Mikrowelle zubereiten.

9.) Der letzte Versuch

Jetzt ist es Zeit, den Lieferdienst anzurufen.

10.) Das Lichtermeer

„Wir sagen euch an den lieben Advent. Sehet, die halbe Küche brennt ...“

11.) Ein Hauch zu viel

Da war wohl der Pfefferdeckel nicht festgeschraubt.

12.) Die Tasse Kakao

Aus der Traum von der warmen Köstlichkeit.

13.) Die brennenden Spaghetti

Das muss man erst einmal schaffen.

Das reicht! Sie haben Küchenverbot und nichts wird das jemals wieder ändern. Das ist die einzige Möglichkeit, vielleicht zu verhindern, dass sie entweder das Haus niederbrennen oder alle Anwesenden mit ihren Kochkünsten in ein frühes Grab befördern.

Noch mehr Pleiten, Pech und Pannen:

Vorschaubild: © Twitter/Dr G

Quelle:

Brightside, Vorschaubild: © Twitter/Dr G

Kommentare

Auch interessant