15 Nilpferd-Babys, die zu „tödlichstem Tier Afrikas“ werden

Flusspferde, besser bekannt als Nilpferde, sind in ihrer pummeligen Niedlichkeit den meisten Menschen bekannt. Was jedoch die wenigsten wissen: Die rundlichen Gesellen sind sehr aggressiv und für Menschen ausgesprochen gefährlich.

Wenn sie einmal ausgewachsen sind, gehören sie mit einem Gewicht zwischen stattlichen 1.000 und 4.500 Kilogramm zu den schwersten Landsäugetieren der Erde. Von solch einem Koloss angegriffen zu werden, kann leicht tödlich ausgehen, insbesondere deshalb, weil sie gerne aus dem Wasser heraus Boote zum Kentern bringen.

Pro Jahr sterben in Afrika etwa 100 Menschen durch Nilpferdangriffe – was die Dickhäuter in den Ruf gebracht hat, das tödlichste Tier des Kontinents zu sein.

Das alles aber mag man kaum glauben, wenn man sich die Nilpferde als Babys ansieht. So etwas Herziges kann doch nicht eines Tages gefährlich sein!

1.) Da sitzt es vertrauensvoll zwischen zwei Menschenfüßen.

2.) Dieses streckt frech die Zunge heraus.

pint1

3.) Dieses genießt die Schwerelosigkeit unter Wasser.

pint1

4.) Dieses scheint über einen tollen Witz zu lachen.

pint1

5.) Sind das die Augen eines Killers?

pint1

6.) Im kühlen Nass fühlt es sich am wohlsten.

pint1

7.) Da möchte man doch gleich den Kopf kraulen.

pint1

8.) Schon ein bisschen größer, mit geflügelten Freunden unterwegs.

pint1

9.) Die kleinen runden Öhrchen!

pint1

10.) Sie können so schnell damit wackeln, dass sie vor den Augen verschwimmen.

pint1

11.) Schüchtern auf dem Weg ins Schwimmbad.

pint1

12.) Wer wagt, gewinnt!

pint1

13.) Das ist doch viel zu süß zum Angreifen.

pint1

14.) Also wirklich, davor kann man keine Angst haben.

pint1

15.) Der Elternteil dahinter wirkt schon gefährlicher.

pint1

Kaum zu glauben, dass aus solch knuffigen Wesen einmal riesige, gefährliche Tiere mit hohem Aggressionspotenzial werden können. Aber wenn wir noch klein sind, dann sind wir schließlich alle niedlich.

Kommentare

Auch interessant