14 Schilder, die ein ungutes Gefühl hinterlassen

Die meisten Hinweis- oder Verbotsschilder, denen wir im Alltag begegnen, sind mit ihrer distanzierten Höflichkeit in aller Regel furchtbar langweilig. „Kein Durchgang“, „Bitte hinter der Linie warten“ oder „Bitte Ausfahrt freihalten“ bleiben den Lesenden nicht unbedingt lange im Gedächtnis.

Umso wahrscheinlicher ist es, dass wirklich originelle Schilder nicht nur in Erinnerung bleiben und die „Zielgruppe“ auch erreichen, sondern dass sie auch fotografiert werden und auf schnellstem Wege im Internet landen.

So wie diese wunderschönen Prachtexemplare.

1. Die glasklare Spielregel

„Wer Sachen ins Krokodil-/Schlangen-Gehege wirft, der muss sie selbst wieder rausholen.“

2. Die kleine Ergänzung

„Eisbär in der Umgebung! Beim Rausgehen extrem vorsichtig sein! Einen (handschriftlich: langsameren) Kollegen mitnehmen!“

3. Die kurze, knappe Warnung

„Nächste Ausfahrt: Staatsgefängnis. Keine Anhalter mitnehmen.“

4. Die deutliche Ansage

„Warnung: Um Verletzungen zu vermeiden, sagen Sie mir nicht, wie ich meinen Job machen soll.“

5. Der freundliche Nachbar

„Zutritt verboten. Wir haben keine Lust mehr, die Leichen zu verstecken.“

6. Die beruhigende Botschaft

„Wenn Sie sich im Maisfeld verlaufen, bleiben Sie ruhig. Keine Panik, Hilfe ist unterwegs. Jeden Donnerstagmorgen schicken wir einen Suchtrupp, um jeden einzusammeln, der am Wochenende im Maisfeld verlorengegangen ist. Unsere Leute sind sehr gut ausgebildet und finden normalerweise zwei Drittel aller verirrten Gäste.“

7. Der Reh-Hagel

„Vorsicht vor fallenden Rehen. Leoparden verstecken ihr halb gegessenes Essen in Baumkronen.“

8. Die kluge Vorsorge

„Nicht auf den Felsen herumlaufen. Wenn Sie es doch tun und uns wegen Ihrer Verletzungen verklagen, wird dieses Schild 'Beweisstück A' sein.“

9. Die geschäftstüchtigen Unternehmer

Werbung für ein Bestattungsunternehmen: „Texte und fahre!“ Damit ist alles gesagt.

10. Der hilfreiche Hinweis

„Vorsicht. Keine Fußgänger.“

11. Die Tierschützer

„Nicht auf dem Zaun herumklettern, darauf sitzen oder sich dagegen lehnen. Wenn Sie ins Gehege fallen und die Tiere Sie auffressen, könnten diese davon krank werden.“

12. Die Bienen

„Wenn wir sterben, nehmen wir euch mit uns.“

13. Die Zukunft der Pinkler

Keine Worte nötig.

14. Die reine Wahrheit

„Der beste Teil beim Impfen ist nicht der Lutscher. Der beste Teil ist dann, wenn man nicht krank wird und stirbt.“

Das unbehagliche Bauchgefühl, das jedes einzelne dieser Schilder hinterlässt, kann nur sinnvoll sein. Schließlich hilft es dabei, sich die jeweilige Warnung eindringlich einzuprägen.

Vorschaubild: © Facebook/Ria Myburgh

Quelle:

Buzzfeed,

Vorschaubild: © Facebook/Ria Myburgh

Kommentare

Auch interessant